News - Enttäuschende Radioübertragungen der Proms

Kiwein | Roxette, Night of the Proms

Drei Radiosender haben bereits Sondersendungen über die "Night of the Proms" übertragen. So richtig überzeugen konnte dabei aber keiner. Entweder scheiterte es daran, dass der Moderator falsch informiert war oder die falschen Songs gespielt hat. Oder es wurden immer wieder Songs in der gleichen Version gespielt, obwohl während der Sendung irreführend von den Konzerten innerhalb des Sendegebietes gesprochen wurde.

Den Anfang machte bereits am Konzertwochenende Bayern 3. Bayern 3 überraschte mit Live-Versionen von "Wish I could fly" und sendete nicht nur ein kurzes Interview mit Christoffer Lundquist und Clarence Öfwerman, sondern sogar Versionen von "It must have been love" und "The Look" aus München. Dies könnte allerdings auch daran liegen, dass Proms-Moderator Markus Othmer zu Bayern 3 gehört und seine Finger im Spiel hatte. Bei der Sondersendung nach dem Wochenende spielte Bayern 3 noch einmal Live-Tracks, diesmal allerdings auch von CD. Zudem sprach der Moderator von einer silberhaarigen Frau (Marie), die noch nicht wieder ganz bei Kräften sei - nun ja, VIEL besser wird's aber wohl nicht mehr. Noch besser war, dass er von den Beatles sprach und von "Hey Jude", das Marie ja bei "The Look" im Laufe der Tour am Ende immer eingebaut hat. Blöderweise spielte er aber genau DIESE Version nicht, sondern die von der CD, auf der das "Na na na na" von "Hey Jude" nicht drauf ist - doof gelaufen.

Einen ähnlichen Fauxpas leistete sich der Moderator bei WDR2, der Marie unterstellte, sie sei noch nicht wieder voll genesen. Doch, doch, sie IST voll genesen. Sie IST so, wie sie ist. Den Vogel schoss WDR2 dann aber mit der "Live"-Übertragung ab, die hauptsächlich von der offiziellen Proms-CD kam. Das galt auch für "The Look" und "Listen to your heart". Leider!

Etwas besser ging es dann schon wieder bei SWR1. Allerdings mit Tücken: Der Sender schaffte es zwar, "Wish I could fly" zu spielen, die Version kennen wir allerdings schon (München), noch dazu kam sie VOR der offiziellen NOTP-Sondersendung. Jeder, der also erst um 22.05 Uhr einschaltete, war bereits zu spät. Auch hier gab es nur wieder Konserve: "The Look" und "Listen to your heart" durften wir ein weiteres Mal von der CD genießen. Immerhin war der Moderator über Maries Zustand wesentlich besser informiert und fasste kurz und knapp die Fakten RICHTIG zusammen.

Der HR hat bislang noch gar nichts übertragen und auch nichts angekündigt. Vermutlich werden die Aufnahmen aus München einmal in Deutschland rumgereicht und bis sie überall sind, vergeht ein bisschen Zeit.

Gespannt sein dürfen wir auch auf die TV-Übertragung der Proms, die doch tatsächlich SCHON an Ostern zu sehen wird. Ein bisschen spät, oder?

Alles in allem bislang eine große Enttäuschung.

Kommentare

 
 

Anzeigen

0_0_230x59 Logo im gelben Rahmen 2
 

Unterstützt Planet Roxette: